PRELUDE ZUR 9. AUSGABE DES SACRÉES JOURNÉES

Crédit Photos : Christophe HALL, Jean-Marc Hagenstein

Das Auftaktprogramm, das Islam, Christentum und Judentum zusammenführte, war sehr farbenfroh, als Auftakt zur 9. Ausgabe im Januar 2021, und sehr feminin!

Khadija El Afrit (Gesang und Qanoun), führte Klassiker und Kompositionen mit den Klängen ihrer Heimat Tunesien auf, kombiniert mit osmanischen Einflüssen und denen der ägyptischen Welt.

Das Trio Muses, das sich in den vielfältigen Facetten einer von sehr unterschiedlichen Gattungen genährten Polyphonie auskennt, huldigte der Marienfigur in der ihr gewidmeten Kathedrale. Astrid Ruff, die sich leidenschaftlich für die jiddische Kultur einsetzt und unter anderem dem elsässischen Publikum gut bekannt ist, erfreute uns mit farbenfrohen Liedern, die der elsässischen Identität so nahe stehen.